Deutscher Fachpflegekongress & Deutscher OP-Tag 2018

am 27. bis 29. September 2018
am Messe und Congress Centrum, Halle Münsterland, Münster

Der Deutsche Fachpflegekongress bietet ein umfangreiches Fortbildungsangebot und Diskussionsforum speziell auf das Arbeitsfeld der Pflegenden aus Anästhesie und Intensivpflege ausgerichtet.

2018 findet parallel zum Deutschen Fachpflegekongress der zweite Deutsche OP-Tag statt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Operationsdienst haben damit ebenfalls die Möglichkeit, an diesem festen Termin im Jahr teilzunehmen. Vorträge rund um die Fachbereiche – aber auch über den Tellerrand hinaus –, Diskussionen und praxisnahe Workshops warten vom 27. bis 29. September 2018 in Münster auf unsere Teilnehmer.

Im Rahmen der Veranstaltung wird zudem der „Nachwuchsförderpreis” vergeben.

Programm-Flyer als Download:
Flyer Deutscher Fachpflegekongress
Flyer Deutscher OP-Tag

Programm – 27. – 29. September 2018

  • 27.09.2018

    Gemeinsamer Auftakt

    • Pflegepersonal – wertvoller denn je!!! – Hochspezialisierte Pflege aus unterschiedlicher Perspektive

  • 27. - 28.09.2018

    Intensivpflege

    •Qualifikationsmix im Intensivbereich - Modell der Zukunft?

    • Polytrauma - nur im Team gelingt eine optimale Versorgung (inteprofessionelle Podiumsdiskussion)

    • NIV - von der Leitlinie zur Praxis

    • Aktuelle Sedierungskonzepte in der Intensivmedizin

    • Außerklinische Intensivpflege - was können wir kompetent leisten? • DGF-Nachwuchsförderpreis

  • 27. - 28.09.2018

    Anästhesie

    • Thoraxchirurgie und die Aufgabe der Anästhesiepflege

    • Anästhesipflege im Hybrid-OP

    • Polytrauma - nur im Team gelingt eine optimale Versorgung (inteprofessionelle Podiumsdiskussion)

  • 27. - 28.09.2018

    OP-Pflege / OTA

    • Pflegende im Operationssaal - Erwartungen aus Sicht der "befreundeten" Fachrichtungen

    • Großschadeneinsatz - vorbereitet sein für den Ernstfall

    • Roboter-assistierte Chirurgie - Möglichkeiten und Grenzen des Da Vinci

    • Operationssaal der Zukunft - Generation Hybrid OP

    • Endovaskuläre Aneurysma - Therapie

    • Zwischen Technologie, Routine und Patientenbetreuung

  • 27. - 28.09.2018

    Pädiatrische Intensivpflege

    • Elterncoaching im Bereich der pädiatrischen Intensivpflege

    • Notfälle im Kindesalter

  • 29.09.2018

    Praxis-Workshops

    • Der schwierige Atemweg auf der Intensivstation

    • Ultraschallgestützte Venenpunktion - Was muss ich als Pflegende beachten?

    • NIV bei COPD

    • der immobile schwerkranke Patient - Durchführung aktivierender Positionierung, Techniken zur Mikrolagerung & rückenschonendes Bewegen mit kleinen Hilfsmitteln

    und weitere...

    Hinweis: Die Praxisworkshops finden in der Weiterbildungsstätte für Intensivpflege & Anästhesie und Pflege in der Onkologie des Universitätsklinikums Münster Schmeddingstraße 56, 48149 Münster statt.

Haben Sie Interesse, einen Industrieworkshop anzubieten?

Sie möchten auf dem Deutschen Fachpflegekongress und Deutschen OP-Tag ausstellen?

Veranstaltet von:

DGF
Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e. V.
Unterstützt von:
UKM Muenster
St. Johannes Dortmund
Bibliomed

Goldpartner und Aussteller

Anmeldung

1-Tagesticket

90

2-Tagesticket

110

3-Tagesticket inkl. 3 Workshops

140

Praxis-Workshops 29. September 2018

20

Rückblick 2017

Deutscher Fachpflegekongress | Deutscher OP-Tag: Personalmangel gefährdet Patientensicherheit

800 Pflegende aus der Intensiv-, Anästhesie- und OP-Pflege trafen sich Ende September 2017 auf dem Deutschen Fachpflegekongress | Deutscher OP-Tag in Münster. Der dreitägige Doppelkongress wurde von der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste (DGF) in Kooperation mit dem Bibliomed-Verlag organisiert. Der Zusammenhang zwischen der Personalausstattung und der Patientensicherheit war eines der Schwerpunktthemen der Veranstaltung. Hugo van Aken machte im Eröffnungsvortrag deutlich, dass ein Aufenthalt in einem Krankenhaus mit Risiken verbunden sei. „Jedem zehnten Patienten in Europa widerfährt ein unerwünschtes Ereignis oder eine vermeidbare Komplikation.“ Dies verursache Leid und Kummer für den Patienten und seine Angehörigen. Zudem verlängere dies den Klinikaufenthalt und produziere erhebliche Mehrkosten für das Gesundheitssystem, so der renommierte Mediziner und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin. „Gute Pflege ist das Rückgrat der Medizin“, betonte van Aken. Je besser der Pflegeschlüssel und je höher der Anteil von Fachpflegenden, desto geringer die Rate an Todesfällen und Komplikationen auf den Stationen. Für eine adäquate Personalbesetzung auf Intensivstationen plädierte auch der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung (DIP), Michael Isfort. Der Pflegewissenschaftler verwies dabei auf die Ergebnisse einer Onlinebefragung. Demnach arbeiteten Intensivpflegende permanent „am Limit“. Auf Intensivstationen seien mehrheitlich Pflegeschlüssel von eins zu drei tagsüber und eins zu vier im Nachtdienst die Regel. Patientensicherheit müsse das „oberste Gebot der Versorgung“ sein, sagte Isfort. Auf jeder Intensivstation müsse daher ermöglicht werden, dass ein Pflegender pro Schicht nicht mehr als zwei Patienten betreue. Angesichts der Studienergebnisse und der seit Jahren zu beobachtenden Personalentwicklung zulasten der Pflege begrüßte Isfort die Absicht der Bundesregierung, Personaluntergrenzen einzuführen. Es sei nun jedoch abzuwarten, wie sich dieses Thema unter einer neuen Koalition entwickle. In einer Podiumsdiskussion bezeichnete der Pflegedirektor des Universitätsklinikums Münster, Thomas van den Hooven, die „pauschale Befürwortung“ von Personaluntergrenzen in der Pflege als „nicht zielführend“, etwa weil sie zu Fehlentwicklungen führen könnten. Van den Hooven plädierte stattdessen für eine „nachhaltige Lösung“, die aus der Berufsgruppe der Pflege heraus entstehen müsse, etwa in Form von Pflegekammern. Auf die Politik allein dürften Pflegende nicht zu sehr vertrauen. Der nächste Deutsche Fachpflegekongress | Deutsche OP-Tag findet vom 27. bis 29. September 2018 in Münster statt.